Béatrice Stoessel

Warum schreibe ich?

Eigentlich hätte ich gerne gemalt. Doch bei mir wurden es Kleckereien. Die gezeichneten Figuren taugten höchstens als Strichmännchen. Aber ich stellte fest, dass ich mit Worten malen kann, und sich die Lesenden an meiner Bildsprache erfreuen. Deshalb schreibe ich.


Habe ich schon immer geschrieben?

Eigentlich ja. Schon die Schulaufsätze machten mir meistens Spaß. Sie halfen mir den Notendurchschnitt zu verbessern. Später kamen die Jahresberichte hinzu die ich bald mein halbes Leben lang verfasse und meinen Freunden schicke. Sie meinten: Schreib doch mal ein Buch...


Habe ich Schreibkurse besucht, welche?

Oh ja, natürlich. Das bereichert enorm.  So erforschte ich schreibend meine Träume, lernte wie man eine Biographie aufbaut im FSB Romanshorn und lerne nach wie vor kreatives Schreiben im Schreibcafé Winterthur,


  • Was habe ich bereits geschrieben?
  • Veröffentlichungen? Wo?
  • Öffentliche Lesungen, wo?
  • Teilnahme an Schreibwettbewerben mit Auszeichnung?

Auf Wunsch meines Enkels schrieb ich für ihn: DIE GESCHICHTE VOM KLEINEN BLAUEN TRAKTOR. Zwei Jahre später folgte der zweite Band: DER KLEINE BLAUE TRAKTOR ZÜNFTIG UNTERWEGS  (Bestbook Verlag Nürensdorf). Ich war Co-Autorin beim Buch „Dreiundsechzig“ mit Schreibfrauen der Femscript Schreibgruppe Winterthur (Kameru Verlag).

Regelmässig war ich zu Gast bei diversen „Literarischen Modeschauen“ bei Modissa in Winterthur 2015/2016/2018. Der Erzählnacht in Eglisau 2016/2018. Den Gassenlesungen der Buchhandlung Bücherspatz Rapperswil 2016/2018, in der Bibliothek Rüti 2016, Zürich liest 2017 in Winterthur und den Adventslesungen in der Bibliothek Nürensdorf 2017 + 2018  mit meinen Geschichten.

Beim Bodensee Schreibwettbewerb erreichte ich je einen 2. und 3. Platz in der Kategorie Prosa und im „Schönschreiber Wettbewerb“ des Aris Verlag Embrach 2018  einen 2. Rang.


Was ich sonst noch über mich sagen möchte.

Schreiben heisst für mich Freiheit. Meine Fantasie darf uferlos werden oder ich kann mich verstecken, in dem ich aus einer anderen Perspektive erzähle. Das ermöglicht mir Dinge zu sagen die ich mich in der direkten Form vielleicht nicht auszusprechen traue. Ich werde so zum eigenen Hofnarr und das macht unheimlich Spaß.
Mehr unter: www.bestbook.ch

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen