Er lässt mich im Ungewissen

JuliaOnken, 19.12.2016

Liebes Beraterteam

Vor ein paar Wochen habe ich eine Bekanntschaft mit einem Mann gemacht.

Über Wochen haben wir uns geschrieben und uns so etwas näher kennen gelernt. In diesem Austausch habe ich ihn als rationalen, bodenständigen, intelligenten aber auch sensiblen Menschen kennen gelernt. Im Kontakt erlebte ich ihn immer kongruent und ehrlich.

Irgendwann kam dann das Bedürfnis und persönlich kennen zu lernen, was vor ein paar Tagen dann soweit war.

Wir haben uns dann für einen Abend verabredet, da der Wunsch von uns beiden aber gross war, sich kennen zu lernen, fand das Treffen spontan einen Abend früher statt. An diesem Abend hat er mich auch in den Arm genommen,  die Kommunikation war eher sachlich und eher rational.

Seit diesem Treffen meldet er sich täglich kurz, jedoch weiss ich überhaupt nicht, woran ich bei ihm bin. Auf fragen erhalte ich keine klaren Antwort, was mich verunsichert. Ich merke, dass ich mein Herz geöffnet habe und ich nicht weiss, ob ich wieder, wie so oft in meinem Leben zurück gestoßen werden. Wie soll ich mich nun ihm gegenüber verhalten? Muss ich ihn vergessen,  oder gibt es Hoffnung das sich da daraus doch noch etwas entwickeln kann?

Ich erwarte gespannt Eure Antworten

Magdalena

 

Liebe Magdalena

Ja, Du sagst: „auf Fragen erhalte ich keine klare Antwort“. Er lässt Dich also im Ungewissen, das heisst, Du wirst nicht beantwortet und bleibst mit Deinen Wünschen nach Resonanz allein.

Du hast ja bereits Erfahrungen darin gemacht, zurück gestossen zu werden und Du möchtest nun vorsichtig sein und nicht nochmals in diese Falle tappen.

So gesehen dürfte die Antwort ziemlich klar ausfallen!

Wir wünschen Dir von Herzen einen Partner der es verdient, dass Du Dein Herz öffnest, der Dich beantwortet, Dir zuhört, sich in Dich einfühlt – und Dich liebt.

Besonders schwesterliche Grüsse

Ilona und Marian

 

(Absolventinnen des Lehrgangs zur psychologische Beraterin FSB)

1Kommentar

  • Monika H.
    30.10.2017 20:56 Uhr

    Liebe Magdalena
    Aus deiner Schilderung verstehe ich, dass du deine neue Bekanntschaft - so lange sie "nur" den schriftlichen Austausch beinhaltete - ehrlich, rational, intelligent, sensibel, bodenständig und immer kongruent kennen gelernt hast... Du hattest auf diese Weise viel Gutes und für dich Wertvolles erlebt.
    Euere persönliche Begegnung hat viel verändert. Irgendwie zu viel.
    Die Art, wie ihr euch seither austauscht und vielleicht auch noch schreibt, ist nicht mehr die gleiche.
    Du hast "dein Herz geöffnet" und er hatte dich "in den Arm genommen".
    Ich spüre darin von dir den Wunsch, emotional verstanden zu sein, deine Herzensgefühle mitteilen zu können. Und von deiner Bekanntschaft denjenigen von schlichtem, gemeinsamem Tun.
    Ich kann verstehen, dass dies eure Kommunikation erschwert und ver-unsichert. Vielleicht erwartet ihr beide von einander etwas, in dem der andere weder stark noch selbstsicher ist.
    Von Herzen wünsche ich mir für dich, dass du einen Weg findest, um dir über deine Gefühle, deine Wünsche, deine Ängste, deine Hoffnungen und deine Erwartungen klar zu werden. Vielleicht im Gespräch mit einer dir vertrauenswürdigen, dich wohlwollend unterstützenden Frau.
    Und auf diesem - deinem - Boden mögest du deine Bekanntschaft hinzu fügen können!
    Guten Mut, dich und dein sich öffnendes Leben zu lieben,
    das wünsche ich dir
    Monika

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen