Da muss es doch noch etwas geben

Anna Klassen, 03.05.2021

Anna Klassen
Anna Klassen

wir suchen sie wie einen Schatz
der uns verloren ging
wollen bezwingen ihren Lauf
und machen sie zu unserem Feind
durch Selbstanklagen
sie nicht genutzt zu haben

wir warten drauf, dass sie uns gibt
wonach sich sehnt das unruhige Herz
mit irrsinnigem Glauben an das Glück
„Da muss es doch noch etwas geben“
und seien es nur unvergessliche Momente
in denen wir verweilen möchten
bis die Unendlichkeit sich um sie schlingt

vertraut unsere Geduld darauf
dass das geschieht, was uns bestimmt
sind wir befreit von inneren Gefechten
und überlassen uns der Gunst der Stunde
im Wissen, dass sie wie ein milder Gott
uns schenkt, was wir so dringend brauchen
im rechten Augenblick

und schon fließt sie im gleichen Takt mit uns
wie eine sanfte Welle im Ozean der Ewigkeit
die Zeit

Gefallen Ihnen unsere Artikel? Wir freuen uns über ein Teilen auf Facebook. Herzlichen Dank!

Empfehlen Sie uns auf Facebook

Sie können unsere Beiträge auch auf Twitter lesen. Verbinden Sie sich mit uns.

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen