Gezwungen Mutter zu sein?

Gabriela Kratzer, 02.08.2017

123rf.com / rido
123rf.com / rido

Stellen sie sich vor sie machen einen Schwangerschaftstest. Das Ergebnis - positiv.
Das Mutterherz schlägt auf Hochtouren – hüpft und tanzt. Der 1. Strampler, mit Aufdruck „Mama’s und Papa’s Schatz“ wird in Fiktion bereits im Internet bestellt. Das Kinderzimmer im Traum schon eingerichtet.
Trotzdem - ein Gedankenfetzen jagt den anderen: bin ich nicht zu jung? Will ich nicht zuerst die Schule fertig machen? Wollte ich mich nicht zuerst meiner Karriere widmen? Ist das überhaupt der richtige Partner für ein ganzes Leben und das mit Kind(ern)? Haben wir überhaupt den finanziellen Background für eine Familie? Will ich Verantwortung übernehmen für ein Menschenleben? Verpasse ich nicht etwas?
Vor dem inneren Auge, nur ganz kurz, in grossen Lettern, taucht das Wort Abtreibung auf. Darf man das überhaupt? Ethisch – moralisch? Ab wann beginnt Leben? Das ist doch einfach eine Zellenansammlung und noch kein Mensch.
Für einen Abbruch sprechen diese Argumente: Alter (zu jung oder zu alt), Schule/Ausbildung, Karriere, kein oder falscher Partner, die Familie will nicht. Die Angst vor Überforderung oder sogar einer drohenden Behinderung des Kindes.
Dagegen spricht: das Recht auf Leben. Seelische Schäden der Frau. Ein Baby verändert das Leben immer ins Positive. Ein Kind ist das höchste Gut. Ängsten muss man sich stellen können. Mein Glaube ist gegen eine Abtreibung.
Persönlich stelle ich mir vor, dass ein Abbruch möglich sein sollte, bevor es zukünftigen Eltern das Leben zerstört. Nach einer Vergewaltigung muss es der Frau überlassen sein, ob sie das Kind austragen und/oder behalten will.
Eine Kurzschlussentscheidung soll und darf es nicht sein und deshalb psychologisch betreut werden. Und wieder ein Verbot? Macht das Sinn? Ich weiss es nicht.
Frauen zum Mutter sein verpflichten?
Die Behauptung, ob es „nur“ ein Zellklumpen ist, kann ich nicht beurteilen. Ich bin keine Medizinerin.
Schwangerschaftsabbruch(verbot) JA oder NEIN?
Hier könnten - müssen wir einmal versuchen, gesunden Menschenverstand walten zu lassen!


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen