Meine Frau verweigert mir körperliche Nähe

Georgette und Patricia, 26.01.2017

Liebes Kummerkasten- Team

Mein Name ist Peter, ich bin 51 Jahre alt, verheiratet, Vater von 7 Kindern im Alter von 10 bis 25 Jahren. Ich lebe in einer christlichen Gemeinschaft. Ich kann nicht mehr. Seit Jahren verweigert mir meine Frau jegliche körperliche Nähe. Ich friere an ihrer Seite. Ich schäme mich; in meiner Not habe ich sie tätlich angegriffen. So kann es nicht mehr weitergehen. Ihre Ablehnung mir gegenüber hat sie bereits auf die Kinder übertragen. In meinen Augen wäre die Lösung, meine Familie zu verlassen. Dies hätte jedoch zur Folge, dass ich von der christlichen Gemeinschaft ausgestossen würde. Ich stünde dann alleine da.

Was soll ich tun?

Mit dankbaren Grüssen   - Peter

Psychologische Beraterinnen, die eine Ausbildung im Frauenseminar Bodensee absolvieren und die demnächst ihren Diplomabschluss machen antworten:

Antwort

Lieber Peter

Wir danken dir für deine Offenheit. Du hast eine schwierige Situation zu bewältigen. Wenn wir das lesen, können wir uns vorstellen, dass du dich alleine und ausgeschlossen fühlst und dass dies auf Dauer kaum auszuhalten ist. Dir fehlt das Gefühl von Wärme und Geborgenheit in deiner Familie. Dadurch hat sich bei dir ein Druck aufgebaut, welcher sich mit einem Übergriff auf deine Frau entladen hat.

Könntest du dir vorstellen, gemeinsam mit deiner Frau, Rat in eurer christlichen Gemeinschaft oder in einer Eheberatung zu suchen, wo ihr beide eure Situation und eure Bedürfnisse schildern könnt?

Es würde uns sehr interessieren, wie es für dich weitergeht. Wir würden uns freuen, wieder von dir zu hören.

Georgette und Patricia

Psychologische Beraterinnen in Ausbildung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen