Resilient - ready - online

Maya Onken, 05.11.2020

Maya Onken
Maya Onken

Es gibt Ausnahmen, doch die sind unklar. Immer noch. Wir an der Onken Academy mussten am 28. Oktober als Reaktion auf die erneuten Massnahmen zuerst einmal eine Crèmeschnitte essen. Doch wir haben die Erkenntnisse vom Frühling, wie man mit solchen Ankündigungen umgeht, schnell wieder in Erinnerung gerufen:

Flexibel bleiben, Schultern lockern, Humor bestellen, Lösungen suchen, mit den Teilnehmenden reden, viel arbeiten, Technik lieben lernen, zusammenhalten und... immer wieder aufstehen.

Klar ist eines: Es geht weiter - und zwar online.

Wir sind ready! Seit dem letzten Lock Down haben wir uns wie Maulwürfe in die Materie eingegraben. Und dies mit dem vollen Emotionspaket. Technischer Wirrwarr, Nervenzusammenbrüche, dann Durchbrüche, dann Experimente, dann Erkenntnisse und zuletzt: Ein voll durchdachtes methodisch-didaktisch spannendes, sinnhaftes Unterrichtsprogramm - auch online.

Vielleicht bist du schon wie wir begeistert von den Möglichkeiten, die Online-Unterricht bietet. Vielleicht bist du aber auch noch beim technischen Wirrwarr und Nervenzusammenbrüchen. Auch darin haben wir nun richtig viel Erfahrung! Das schönste Beispiel dazu ist meine Mutter, die bei mir den Online Trainer absolviert hat. Die ersten vier Mal sagte sie am Schluss jedes Webinars, sie sei nun 78 Jahre alt und es sei wohl besser, nun Schwäne füttern zu gehen. Am Ende der 8 Webinare meinte sie: «Die Zeiten für die Pensionierung sind noch lange nicht da, die Schwäne müssen warten, jetzt wird zuerst mal online unterrichtet».

Auch betreuen wir Verbände und Hochschulen darin, ihre Dozierenden online fit zu machen. Zudem schulen wir Organisationen in Online Fitness. Massgeschneidert, nach ihren Bedürfnissen. Einmal mit Teams, dann wieder im Zoom, dann in Alfaview.

Was wir euch gerne an dieser Stelle ans Herz legen möchten:

* Online Unterricht kann richtig Spass machen!

* Man kann das alles lernen. Wir zeigen wie.

Der Eintritt in die digitale Welt kann am Anfang etwas Muskelkater hervorrufen, aber dann eröffnet er tolle Chancen fürs Lernen. Es ist anders als gewohnt, ja. Aber aus Erfahrung können wir euch sagen, die Umgewöhnung geht wirklich schnell.

Und auch hier funktioniert unsere Tippliste:

Flexibel bleiben, Schultern lockern, Humor bestellen, Lösungen suchen, Technik lieben lernen, immer wieder probieren, bis es geht.

Ganz persönlich:

Ich habe mich lange gegen die Technik gewehrt. Weil man dazu Geduld braucht, die habe ich einfach nicht! Ich lese nicht gerne Bedienungsanleitungen und vertrödle ungern meine Zeit mit Ausprobieren von Knöpfen und Passwörtern. Der Frühlingslockdown zwang mich, mich dem Ganzen zu widmen. Ganz ehrlich: ich hatte einige Wutanfälle und einige verzweifelte Momente. Doch dann lernte ich, dass alles geht, man muss nur einen langen Atem haben. Herumprobieren, herunterfahren, neu starten, genau hinsehen, irgendwo gibt es ja einen Hinweis auf das, was ich möchte.

Nach der ersten Durststrecke, die auch noch unter Zeitnot stand, denn mein Online Trainer, den ich entwarf, als ich unzumutbare SOS Schulungen erhielt, die offenbar verzweifelte Kursleiter/innen fit machten sollten. Das kann ich besser, dachte ich und erinnerte mich an meine eigenen Online Trainerin Ausbildung. Damals schwor ich mir, dass ich niemals hinter so einer doofen Kamera enden würde. Jetzt weiss ich, was damals schief lief. Der Trainer hatte nie seine Kamera an, ich war in einer schwarzen Box und redete mit anderen schwarzen Boxen.

Nun gut, an einem sonnigen Apriltag entwarf ich den Online Trainer und bewarb ihn via Webseite und Newsletter. Noch nie hatte ich eine Anmeldung erhalten, 10 Minuten, nachdem der Newsletter raus ging. Die zwei Kurse waren im Nu ausgebucht und ich hatte noch gar nicht angefangen, sie genau detailliert umzusetzen. Das war ein Wettkampf mit der Zeit und mit dem Erlernen von Technik. Manchmal hatte ich das Gefühl, als würde jetzt gleich mein Kopf explodieren, so viel Wissen stopfte ich in kurzer Zeit hinein.

Wie ein Wunder war alles rechtzeitig bereit. Tipp topp vorbereitet.

Was ich aber vor allem lernte: Man kann online mit einer Gruppe total in einen Flow kommen. Irgendwie ist man zwar entfernt, aber doch nah beieinander. Wenn die Leute mitmachen, kann Online Spass machen! Wir können lachen, teilen, voneinander lernen, uns unterstützen und richtig gute Zeiten miteinander haben.

1Kommentar

  • Daniela Herbst-Grob
    28.12.2020 11:59 Uhr

    Liebe Maya

    So wie es dir ergangen ist, wurden in diesem Jahr viele Erwachsenenausbildende vor neue technische Herausforderungen gestellt. Plötzlich war alles anders. Anfangs standen einige Ausbildner, wie ein Esel am Berg. Nichts war mehr wie früher. Die Weiterbildungsmodule konnten wir so nicht mehr anbieten. Wer mich kennt, weiss dass ich genau an solchen Herausforderungen wachse und mein innerer Löwe zu kämpfen beginnt. Die Online-Schulungen bei euch an der Onken Academy haben beruflich und schultechnisch nicht mit meine Zeiten gepasst. Schade, doch was nun..... Ich liess es mir nicht nehmen, mein Ziel, als Kursleiterin weiterhin tätig zu sein. So habe ich mich persönlich weitergebildet und mittels Netzwerk technisches Wissen angeeignet. Dank der eigenen Erfahrung als Online-Teilnehmende am Lehrgang dipl. psychologische Beraterin FSB / Beraterin SGfB war mir schnell bewusst, dass ich meine eigenen Online-Tageskonzepte oder Online-Abendweiterbildungskurse für die Erwachsenbildung zusammenstellen werde.

    Meine bisherigen Unterrichtseinheiten brauchen einen neuen didaktischen Online-Aufbau. Online Unterricht braucht mehr Pausen, wegen der Ermüdung am Computer und die Gruppenarbeiten in Klassenräumen haben einen wichtigen Stellenwert, damit es nicht zur One-Women-Show wird. Die Zeiten für den sozialen virtuellen Kontakt will ich bewusst einplanen und somit habe ich mein Konzept geändert. Mittels PowerPoint, Videos, Fotos sowie tollen Gruppenarbeiten ist ein spannendes Werk an Kurseinheiten entstanden.

    Doch bevor ich mich an einen Tagesworkshop oder Weiterbildungsabend als Kursleiterin heranwagte, spielte ich vieles mit meiner besten Freundin durch. Da ich selbst keine Schulung als Ausbildnerin zur Online-Trainerin absolvieren konnte, war mir das Feedback meiner Freundin besonders wichtig. Ich erlernte so die Sicherheit mit der Technik. Meine Grundhaltung konnte ich dank dem Feedback stärken und es zeigt mir auf, woran ich beim Onlineunterricht denken darf oder was ich ändern kann. Es geht nichts über eine Freundschaft, die einem in dieser besonderen Zeit trägt!

    Mit jeder Weiterbildung, die ich leite, wachse ich an Erfahrungen und kann nun in der Zwischenzeit mit den Anbietern Zoom, Teams, Alfaview und Webex Schulungen anbieten. Die Arbeit als Online-Trainerin macht mir Spass. Es ersetzt den realen Unterricht nicht, aber es bietet mir neue Chancen, die ich gerne nutze und anpacke.

    Im Leben gibt es immer wieder einschneidende Momente. So wünsche und hoffe ich mir, dass viele Kursreferenten den Mut haben, sich der neuen technischen Herausforderung zu stellen. Dank der Online-Schulung, die du ins Leben gerufen hast, können Referenten Unsicherheiten lösen und sich mit der technischen Herausforderung versöhnen. Besten Dank für eure Unterstützung und Hilfe.

    Ich wünsche allen ein lichtvolles neues 2021.
    Daniela Herbst-Grob i.A. zur dipl. psychologischen Beraterin und i.A. zum eidg. dipl. FA Ausbildnerin

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen