Online-Ringvorlesungen

Diese Ringvorlesungen haben wir in einzelne Zyklen gegliedert. Hier lernen Sie hochkarätige Referenten kennen! Jedes Thema wird von vier Vortragenden aus deren unterschiedlichen Denkrichtungen vorgestellt. Ein umfassendes Angebot, um sich schliesslich selbst eine Meinung darüber bilden zu können.

Online-Ringvorlesungen
Online-Ringvorlesungen
© 123rf.com/petrovichvadim

Aktueller Zyklus 2: Der Krise einen Sinn geben

Wir alle kennen wohl diese Frage: Warum muss ausgerechnet mir das zustossen? Aber wir erleben auch, dass wir auf diese Frage nur dann eine Antwort erhalten, wenn wir uns die Sinnfrage stellen. Und damit landen wir in einer aufregenden und sehr aufschlussreichen Erforschungsreise. Und gelegentlich kommen wir da aus dem Staunen nicht mehr heraus.

6. Okt. 2021
19.00 - 20.00 Uhr

Ruediger Dahlke

Corona als Weckruf

Weiterlesen...

In einer messerscharfen Analyse wird der Umgang von Politik und Wirtschaft beleuchtet mit den desaströsen wirtschaftlichen und sozialen Nebenwirkungen von Lockdowns, die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich sowie die Manipulation der Menschen durch die Medien. Wie gibt es Heilung? Wie beugt man Krankheiten vor? Wie findet die Menscheid zur Versöhnung? Was gibt es für Spielregeln für die Zeit danach?

27. Okt. 2021
19.00 - 20.00 Uhr

Julia Onken

Eigentlich ist alles schief gelaufen

Weiterlesen...

Ein Leben besteht aus vielen unkonventionellen, an Spannungen und Brüchen reichen Erfahrungen. Rückblickend macht man oft die Feststellung: Häufig entwickelt sich gerade im Scheitern und Misslingen eine Kraft, die Neubeginn und selbstbewusste Lebensgestaltung ermöglicht.

10. Nov. 2021
19.00 - 20.00 Uhr

Mathias Jung

Ohne Sinn ist alles sinnlos

Weiterlesen...

Warum? Wie oft stellen wir uns diese Frage, hoffen auf Antworten. In jedem Leben gibt es viele Situationen und auch Schicksalsschläge, wo wir vergeblich nach dem Sinn suchen. Erkennen ihn nicht, oder meist im Nachhinein erst viel später. Wie gehen wir damit um? Wie finden wir den Weg und den Sinn? Was hilft uns den Sinn zu erkennen, ihn zu akzeptieren und ins Positive zu kehren?

1. Dez. 2021
19.00 - 20.00 Uhr

Bärbel Wardetzki

Loslassen und dranbleiben und der Gewinn von Veränderungen

Weiterlesen...

Wer loslässt, hat zwei Hände frei! Veränderungen und Umbrüche gehören zum Leben einfach dazu. Trotzdem fällt es uns oft schwer, sie zu akzeptieren. Denn Neues – ob Hochzeit, Kündigung oder Trauerfall – macht zunächst einmal Angst und fordert uns dazu auf, uns von Vertrautem und Liebgewonnenem zu verabschieden.

21. Dez. 2021
19.00 - 20.00 Uhr

Julia Onken

Mitten im kalten Winter

Die Weihnachtsgeschichte aus psychologischer Sicht verstehen.

Weiterlesen...

Mitten im kalten Winter spielt sich die Weihnachtsgeschichte ab. In einer kalten und dunklen Zeit suchen Menschen Licht und Wärme. Weihnachten vermittelt seit jeher in der christlichen Mythologie Freude und Hoffnung auf Veränderung. Doch was sagen die einzelnen Protagonisten der Weihnachtsgeschichte aus? Für welche Werte stehen sie? Wie sind sie zu deuten, eine Betrachtung aus psychologischer Sicht.

Anmeldung

dnkfrmjl-nknch

Bitte Thema und Datum angeben.

Eintritt frei für alle Veranstaltungen

Mit einer freiwilligen finanziellen Unterstützung können Sie zum Erfolg des Projektes "Denkforum" beitragen. Der Verein Bildungsfonds für Frauen freut sich über einen Beitrag Ihrer Wahl, den Sie auf das folgende Konto überweisen können: 

Raiffeisenbank Tägerwilen

  • CHF-Konto: CH39 8080 8003 8175 0356 3
  • EURO-Konto: CH22 8080 8006 7313 9143 5
  • SWIFT-BIC: RAIFCH22
  • IDD(BC-NR): 80808

lautend auf Bildungsfonds für Frauen

Zyklus 3: Dem Alter Würde geben

Für viele Menschen ist Älterwerden kein Grund zur Freude. Und nicht selten ist eine ziemlich entwertende Beurteilung darüber zu hören. Hier geht es darum, realistisch zu bleiben, um alle Aspekte des Alters zu bedenken und miteinzubeziehen. Vor allem aber, sollten wir mit erhobenem Haupt die letzte Lebensstrecke bestehen «...um einst gesammelt im Absprung zu sein, denn bleiben ist keine Option.»

20. Jan. 2022, 14.00 - 15.00 Uhr

Pater Anselm Grün

Den Heimweg finden

Weiterlesen...

Alter verbinden viele mit Beschwerden, Krankheit und Abschied nehmen. Doch wir nehmen Erfahrungen, Weisheit und auch Milde unseres bisherigen Lebensweges mit, die uns helfen «gut» alt zu werden. Es lohnt sich, diesen wichtigen Prozess bewusst wahrzunehmen und zu gestalten und so zu einem erfüllten Alter zu kommen.

3. Febr. 2022, 14.00 - 15.00 Uhr

Ruediger Dahlke

Altern als Geschenk

Weiterlesen...

Älterwerden ist nicht beliebt, aber in Wahrheit die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife. Wie können wir die letzte Lebensphase nutzen um aus dem ewigen Hamsterrad der Beschleunigung auszusteigen und diese stattdessen bewusst und freudvoll zu erleben?

17. Febr. 2022, 19.00 - 20.00 Uhr

Otfried Höffe

Altern will gelernt sein

Weiterlesen...

Dem Altern entgegenwirkende Kräfte findet man zu einem erheblichen Teil bei sich und in sich selbst. Weg von der «alternden Gesellschaft» und hin zu der Perspektive der «gewonnenen Jahre». Otfried Höffe weiss praktische Ratschläge.

3. März 2022, 19.00 - 20.00 Uhr

Mathias Jung

Vom guten und vom schlechten Alter

Weiterlesen...

Altern tun wir alle – jeden Tag! Können wir beeinflussen, ob es ein gutes oder ein schlechtes Alter wird? Was können wir selber dafür tun.

10. März 2022, 19.00 - 20.30 Uhr

Gerald Hüther und Julia Onken

Den Alter Würde geben – mehr als eine Wunschvorstellung?

Weiterlesen...

Würde im Alter eine Wunschvorstellung oder doch nicht? Und was ist mit der ständig drohenden Demenz, die hinter den Jahrringen lauern? Julia Onken will es genau wissen und befragt Gerald Hüther zu seinem Buch: Raus aus der Demenzfalle.

17. März 2022, 19.00 - 20.00 Uhr

Julia Onken

Es wäre glatt gelogen, Älterwerden mache Spass...

Weiterlesen...

...und dass im Alter alles nur besser werde und „Spaß“ mache. Verloren ist „Frau“ im Alter, wenn sie weiterhin auf das äußere Erscheinungsbild setzt und meint, sie müsste attraktiv sein, um beim männlichen Betrachter Begehren auszulösen. Für den Mann gilt, sich vom Leistungsstreben zu verabschieden. Nun geht es darum, sich um den inneren Kompass zu kümmern, nach jenen geheimnisvollen Ingredienzien zu fahnden, die in der Gedankenwelt verborgen liegen, um den Sinn des eigenen Lebens erkennen zu können.

Zyklus 4: Dem Leben eine Aufgabe geben

Die unterschiedlichen Lebensphasen zeichnen sich meist aus durch unterschiedliche Aufgaben, die zu bewältigen sind. Oft sind wir wie in einem Hamsterrad eingebunden und kommen nur schwer zur Ruhe. Doch ab der Lebensmitte wird sich bei vielen eine innere Stimme melden: «Was nun?» Und genau dieses Anklopfen führt uns zu den wichtigsten Fragen im menschlichen Dasein: «Woher? Wohin? Wozu?»

4. Mai 2022

Ruediger Dahlke

Erfolg, Glück und Lebenssinn


18. Mai 2022

Gion Chresta

Lebens-Aufgaben und Entwicklungs-Möglichkeiten in der zweiten Lebenshälfte


1. Juni 2022

Mathias Jung

Mein Charakter – mein Schicksal


8. Juni 2022

Julia Onken 

Woher? Wohin? Wozu?


15. Juni 2022

Zita Küng

Die Lust auf die Welt, als Aufgabe sehen


22. Juni 2022

Eckart Ruschmann

Die Aufgabe, Mensch zu sein

Ausführliche Informationen folgen.

Verpasst?!?

Alle Ringvorlesungen sind im Auditorium Netzwerk erhältlich.

Zyklus 1: Der Liebe eine Chance geben

Ist eine gelungene Liebesbeziehung auf eine glückliche Konstellation in den Sternen zurückzuführen oder können wir selbst etwas dafür tun?

In diesen Vorträgen hörten wir interessante Konzepte, die wir in der eigenen Partnerschaft sogleich ausprobieren können.

18. Aug. 2021, 19.00 - 20.00 Uhr

Ruediger Dahlke
Glücklich für mich selbst


1. Sept. 2021, 19.00 - 20.00 Uhr

Julia Onken

Liebe trotz Partnerschaft


8. Sept. 2021, 19.00 - 20.00 Uhr

Maya Onken

Stellenbeschreibung in Dreiecksbeziehungen:
"Das Toblerone-Modell"


29. Sept. 2021, 19.00 - 20.00 Uhr

Bärbel Wardetzki

Die Suche nach dem WIR


4. Okt. 2021, 19.00 - 20.00 Uhr (MO)

Mathias Jung

Die Liebe ist ein seltsames Spiel

Weitere Angebote des Online-Denkforums

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen